skip to Main Content

Unsere Präsenzmelder können Sie an vielen verschiedenen Stellen montieren: Büroräume/Arbeitsplätze, Umkleidekabinen, Foyers, Lobbys und Eingansbereiche, Gänge und Fluchtwege, Großraumbüros, Schulungs– und  Seminarräume, KonferenzräumeTurn– und Sporthallen, Logistikzentren, Bibliotheken und Archive. Hier finden Sie einige Anwendungsbeispiele mit den passenden Präsenzmeldern.

In unserem Leitfaden „Bewegungs- und Präsenzmelder richtig planen“ finden Sie noch weitere Anwendungsbeispiele:

Theben_Leitfaden_Bewegungs-undPraesenzmelder_Juli 2020

Umkleidekabine

Umkleidekabine_Grafik

Für eine sichere präsenzabhängige Beleuchtungssteuerung in Umkleidekabinen mit Duschen ist eine hohe Schutzklasse erforderlich. Denn in diesen Räumen besteht Gefahr, dass Präsenzmelder Spritzwasser ausgesetzt sein könnten.

Wir empfehlen theRonda S:

  • Der Melder hat einen runden Erfassungsbereich, der die gehenden Bewegungen in der Umkleidekabine zuverlässig und sicher erfasst
  • Ist jemand nur kurz im Raum, schaltet das Licht bereits nach 2 Minuten wieder aus, auch wenn eine längere Nachlaufzeit eingestellt ist
  • Hohe Schutzart IP 54 (im eingebauten Zustand), und somit für den Einsatz in Feuchträumen geeignet
  • auch als KNX Variante verfügbar
  • Leistungsstarke DALI Variante

Als Alternative empfehlen wir thePiccola

Foyers, Lobbys und Eingangsbereiche

Foyers_Grafik

In einer 6 m hohen Eingangshalle eines Verwaltungsgebäudes soll das Licht präsenzabhängig gesteuert werden.

Wir empfehlen theRonda P:

Alternative thePrema P:

Für Anwendungsfälle wie Hotellobbys oder Firmenkantinen, in denen sitzende Tätigkeiten vorherrschen und feinere Bewegungen registriert werden müssen, empfehlen wir Präsenzmelder wie thePrema P KNX.

Gänge und Fluchtwege

Gänge und Fluchtwege_Grafik_

Erforderlich ist die automatische Beleuchtung eines langen Flurs mit großen Fenstern. gegenüber den Fensterfronten liegen Büroräume, deren Wände teilweise aus Glas bestehen. Bewegungen in den Büros sollen keinen Einfluss auf die Lichtsteuerung im Flur haben.

Wir empfehlen thePassa P:

  • Weniger Melder pro Fläche für lückenlose Abdeckung dank großem, rechteckigem Erfassungsbereich von bis zu 30 m
  • Erfassungsbereich ist in 2 zonen eingeteilt, welche einzeln aktiviert bzw. deaktiviert werden können
  • Die präzise Abgrenzung des rechteckigen Erfassungsbereiches zu den angrenzenden Büroräumen verhindert, dass dort stattfindende Bewegungen registriert werden. So geht die Beleuchtung im Flur tatsächlich nur dann an, wenn sich jemand im Flur befindet
  • Leistungsstarke KNX Variante
  • Leistungsstarke DALI Variante

Büroräume und Arbeitsplätze

Büro_Grafik

Erforderlich ist die präsenzabhängige Licht- und Klimasteuerung von Einzelarbeitsplätzen. Die Beleuchtung soll sich via Fernbedienung bedarfsgerecht vom Schreibtisch an- und ausschalten lassen. Bei Kurzzeitpräsenz im Raum soll das Licht, um Energie zu sparen, nicht länger als zwei Minuten eingeschaltet bleiben. Wünschenswert ist eine dynamische Anpassung der Nachlaufzeit an das Nutzerverhalten.

Wir empfehlen thePrema S:

  • Lückenlose Raumabdeckung dank dem quadratischen Erfassungsbereich
  • Trennscharfe Abgrenzung zum Flur: Offenstehende Bürotüren und auf dem Gang stattfindende Bewegungen haben keine lichtauslösende Wirkung auf den Melder im Büro
  • Lüftungs- und Klimaregelung erfolgt über den Präsenzkanal
  • Funktion „selbsterlernende Nachlaufzeit“ verkürzt oder verlängert die Lichteinschaltdauer je nach Anzahl der registrierten Bewegungen
  • Leistungsstarke KNX Variante
  • Passende Fernbedienung theSenda S

Großraumbüros und Säle

Großraumbüros und Säle_Grafik

Erforderlich ist das komplexe Lichtmanagement in einem Großraumbüro mit Lichtmessung an unterschiedlichen Stellen – einerseits an der Fensterfront mit Tageslichteinfall, andererseits auf der dunkleren Flurseite. In Abhängigkeit der dort jeweils gemessenen Luxwerte, soll das Licht im gesamten Büro eingeschaltet werden.

Wir empfehlen thePrema P:

  • Lückenlose raumabdeckung dank quadratischen Erfassungsbereich
  • Trennscharfe Abgrenzung zum Flur: Offenstehende Bürotüren und auf dem Gang stattfindende Bewegungen haben keine lichtauslösende Wirkung auf die Melder im Großraumbüro
  • Lüftungs- und Klimaregelung erfolgt über den Präsenzkanal
  • Mischlichtmessung berücksichtig einfallendes Tageslicht
  • Kombination aus Master-Master und Master-Slave Schaltungen ermöglichen Reduzierung der Gerätekosten sowie optimale Tageslichtnutzung.

Schulungs-, Seminar- und Konferenzräume

Schulungs, Seminarräume_Grafik

Erforderlich ist die jeweils voneinander unabhängige, präsenz- und helligkeitsabhängige Steuerung dreier DALI-Lichtbänder in einem Klassenzimmer oder einem Seminarraum. Gewünscht sind via Fernbedienung abrufbare Lichtszenarien. Einfallendes Tageslicht ist optimal zu nutzen.

Wir empfehlen den Präsenzmelder theRonda P DALI:

  • Ansteuern von bis nzu drei Lichtgruppen mit einer einzigen DALI-Leitung
  • Komfortable Adressierung und Gruppierung angeschlossener DALI-Leuchten per Taster oder über die Fernbedienung
  • Flexible Zuteilung der Taster zu den Lichtgruppen nach der der Installation – ohne aufwendige Veränderung der Verdrahtung
  • Parallelschaltung Master-Slave für Kostenoptimierung möglich
  • Automatische Konfiguration neuer DALI-Betriebsgeräte durch den Präsenzmelder
  • Konstantlichtregelung oder Schaltbetrieb – kann einfach per Fernbedienung umgestellt werden.

Fernbedienung theSenda B

Über sie können Szenen für Präsentationen oder Filmvorführungen abgerufen werden. Mit der Fernbedieung theSenda B lässt sich der Präsenzmelder optimal einstellen.

Turn-, Tennis- und Sporthallen

Sporthalle_Grafik

Beim Betreten des Spielfeldes in einer Turnhalle soll das Licht automatisch angehen. Jedes der drei Spielfelder soll eigenständig geschaltet werden. Ein Spielfeld ist 21 Meter breit und 30 Meter lang. Die Sporthalle verfügt über große Fensterfronten mit einfallendem Tageslicht.

Wir empfehlen theRonda P:

 

Fernbedienung theSenda B:

Mit ihr lässt sich der Melder optimal und bequem vom Boden aus einstellen und der Betrieb anpassen. Gerade in Sporthallen mit Installationshöhen von 7 m und mehr ein echter Einstellungsvorteil.

Alternative: thePrema P

Ist ein quadratischer Erfassungsbereich gewünscht kann auch thePrema P eingesetzt werden.

Logistikzentren, Bibliotheken und Archive

Erforderlich ist die bewegungsabhängige Beleuchtung einzelner Gänge in einer Lagerhalle. Gabelstapler oder Angestellte im Hauptgang sollen in den Quergängen kein licht auslösen. Nur bei Betreten der Quergänge soll auch dort das Licht angehen.

Wir empfehlen thePassa P:

  • rechteckiger Erfassungsbereich speziell für korridore und Lagergänge
  • Erfassungsbereich mit 2 einzeln an- und abschaltbaren Erfassungszonen mit jeweils 15 x 5 m (Gesamt 30 x 5 m)
  • Die Melder können auch in großen Höhen von bis zu 15 m montiert werden
  • Leistungsstarke KNX Variante
  • nur beim thePassa KNX: Funktion Auraeffekt, die Beleuchtung wird zusätzlich bei den benachbarten Zonen auf einen bestimmten Dimmwert eingeschaltet.
  • Leistungsstarke DALI Variante
Back To Top